AKTUELLES

Direkt zu unseren wichtigsten Themen


Aktuelles

( 16.11.2017 )
28. November 2017, Bonn

Europabeauftragte von Kommunen, Vereinen, Verbänden, Kultur- und Bildungseinrichtungen, Forschungsinstituten, Stiftungen, Gewerkschaften und anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen, die internationale Begegnungen, Austausch- oder Kooperationsprojekte mit europäischen Partnern organisieren wollen, sind mit diesem Tagesseminar angesprochen. Es führt in das EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« ein: Erläutert werden die Ziele, die prioritären Themen und das Antragsverfahren. Die Förderkriterien der EU können die Teilnehmer/innen anhand geförderter Projektbeispiele reflektieren. Zudem gibt es Raum für den Ideen- und Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmer/innen.Mehr...
( 14.11.2017 )
18. November, Dresden - Tanzhaus Friedrichstadt

Tipp zu einer Veranstaltung im Rahmen der Tschechisch-Deutschen Kulturtage:
Die tanzpraktischen Workshops mit Jitka Bonušová und Jan Pumpr aus Prag richten sich an Kinder wie auch an Erwachsene. Böhmische und mährische Tänze aus der Tschechischen Lausitz, aus Schlesien und dem Grenzland zu Bayern werden authentisch vermittelt, darunter Ländler und Polkas. Tanz- und Musikinteressierte, Tanzpädagogen, Choreografen, Gastkinder und alle, die Spaß an der tschechischen Tanz-Folklore haben, sind herzlich willkommen! Vorkenntnisse nicht erforderlich.
Eine Veranstaltung des Tanzhauses Friedrichstadt mit freundlicher Unterstützung der Brücke/Most-Stiftung.
Ort: Dresden – Tanzhaus Friedrichstadt, Probensaal am Panometer
Datum:
Sa. 18.11. 14:00–17:00 & So. 19.11. 10:00–13:00 Erwachsenentänze
Sa. 18.11. 17:00–18:30 & So. 19.11. 13:00–14:30 KindertänzeMehr...
( 14.11.2017 )
22. November, Dresden

Eine Veranstaltung der Brücke/Most-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Dresden.

Traditionsgemäß bieten die Tschechisch-Deutschen Kulturtage jungen tschechischen oder slowakischen Musikern, die von der Brücke/Most-Stiftung und dem DAAD während ihres Studium in Dresden gefördert werden, die Möglichkeit zu einem Soloauftritt mit professionellem Orchester. Seit Jahren kooperiert die Hochschule für Musik Dresden zu diesem Zwecke mit der Nordböhmischen Philharmonie Teplice. Unter der Leitung von Prof. Ekkehard Klemm und Studierenden der Dirigierklassen präsentieren sich bei dem grenzüberschreitenden Kooperationsprojekt Josef Vlček (Violine), Judita Škodová (Violoncello) und Peter Naryshkin (Klavier) als Solisten in Beethovens Tripelkonzert C-Dur op. 56 und die Flötistin Kristýna Landová in Jan Nováks Komposition „Choreae vernales“. Außerdem erklingt die sinfonische Dichtung „Das goldene Spinnrad“ op. 109 von Antonín Dvořák.
Eine Veranstaltung der Brücke/Most-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Dresden.
Ort: Dresden – Hochschule für Musik Dresden, Konzertsaal
Datum: Mi. 22.11. 17:00 UhrMehr...
( 06.11.2017 )
Aus dem Inhalt:
- Nationalpark-Partner | Porträt: Berggaststätte Pfaffenstein
- Regionalvermarkter | Porträt: MÜHLSDORFER® Natur-Kultur-Genuss
- Nationalpark| Aktiv: Zur Zeit gut zu beobachten Fichtenkreuzschnäbel
- Waldpflege im Nationalpark hat wieder begonnen
- Bundesfreiwillige gesucht
- Ranger aus Mosambik zum
- Erfahrungsaustausch im Nationalpark
- Neue Erkenntnisse durch eine aktuelle GästebefragungMehr...
( 06.11.2017 )
Pressemitteilung - Anlässlich der Dresdner Umweltgespräche:

Die Zukunft der Elbschifffahrt – Wasserstraße oder Naturfluss? Trotz Ausgaben in dreistelliger Millionenhöhe kaum Gütertransporte auf der Elbe

Dresden, 6. 11. 2017: Die Dresdner Umweltgespräche befassen sich morgen mit der Zukunft der Elbschifffahrt. Trotz intensiver Bautätigkeit in den letzten 20 Jahren ging die Frachtschifffahrt auf der Elbe immer weiter zurück. Es gibt keinerlei Anzeichen, dass sich dieser fallende Trend umkehrt. Ein zukunftsfähiger Umgang mit dem Fluss setzt auf nachhaltigen Hochwasserschutz und eine lebendige Flusslandschaft. Diese ist schon jetzt Grundlage für den Wirtschaftsfaktor Nummer 1 an der Elbe – den Elbtourismus mit dem Radweg.
„Mindestens 600 Millionen Euro sind nach Aussagen der Bundesregierung sowie der Landesregierung Sachsen-Anhalt und der sächsischen Staatsregierung in den letzten 20 Jahren in die Wasserstraße Elbe und ihre Häfen geflossen.Mehr...
( 06.11.2017 )
12. November 2017

Das Brücke-Institut gGmbH der Brücke/Most-Stiftung Dresden lädt herzlich zum Abschlusskonzert der 19. Tschechisch-Deutschen Kulturtage am Sonntag, den 12. November 2017 in der Dresdner Kathedrale Ss. Trinitatis (Dresdner Hofkirche) ein, welches in enger Kooperation mit dem Internationalen Musikfestival Lipa Musica veranstaltet wird. Um 18.00 beginnt ein Dankgottesdienst, zelebriert vom emeritierten Bischof von Dresden-Meißen Joachim Reinelt und vom Bischof von Litoměřice Mons. Mgr. Jan Baxant und liturgisch begleitet von einem gregorianischen Choral. Um 19:30 schließt sich dann ein Konzert des Ensembles Schola Gregoriana Pragensis mit dem Programm Antica e moderna an, die Orgel spielt Prof. Jaroslav Tůma.Mehr...
( 06.11.2017 )
Auch in den kommenden Tagen erwartet Sie ein empfehlenswertes, abwechslungsreiches Programm. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über ausgewählte Programmpunkte. Die gesamte Übersicht aller Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem Programmheft als Download (4 MB). Änderungen im Programm finden Sie immer auf der Homepage http://tschechische-kulturtage.de/dresden/index.php. Das Programm gibt es auch als Kulturtage-App unter www.tdkt.eu/app.Mehr...
( 03.11.2017 )
Newsletter Dresden International,
Im Oktober-Newsletter Dresden International blickt man auf gleich mehrere Reisen zurück. Dresdens Erster Bürgermeister Detlef Sittel reiste zum Tag der Deutschen Einheit zu einer Festveranstaltung in Dresdens Partnerstadt Straßburg, mehrere Schulklassen in Dresdens Partnerstädte – und der Chor der Laborschule gar bis nach Südkorea. Es wird u.a. vom Internationalen Dresden Dialog, zu dem Oberbürgermeister Hilbert Bürgermeister aus ganz Europa eingeladen hatte, vom Antrittsbesuch des russischen Generalkonsuls, dem UN-Tag und von einem Künstlerpaar, dass in den kommenden Wochen die Gorbitzer Platte beleben möchte, berichtet. Die Oktober Newsletter steht hier für Sie zum Download bereit:
https://www.dresden.de/de/leben/stadtportrait/europa/newsletter/unser-neuer.php
Quelle:
Europäische und Internationale Angelegenheiten, DresdenMehr...

Kalender:

© 2008 WebActive s.r.o.