News
EN > News

News

We are sorry but all news are available in german language only!

Page: [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16]  [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]  [65]  [66]  [67]  [68]  [69]  [70]  [71]  [72]  [73]  [74]  [75]  [76]  [77]  [78]  [79]  [80]  [81]  [82]  [83]  [84]  [85]  [86]  [87]  [88]  [89]  [90]  [91]  [92]  [93]  [94]  [95]  [96]  [97]  [98]  [99]  [100]  [101]  [102]  [103]  [104]  [105]  [106]  [107]  [108]  [109]  [110]  [111]  [112]  [113]  [114]  [115]  [116]  [117]  [118]  [119]  [120]  [121]  [122]  [123]  [124]  [125]  [126]  [127]  [128]  [129]  [130]  [131]  [132]  [133]  [134]  [135]  [136]  [137]  [138]  [139]  [140]  [141]  [142]  [143]  [144]  [145]  [146]  [147]  [148]  [149]  [150]  [151]  [152]  [153]  [154]  [155]  [156]  [157] 

( 21.10.2015 )
27.10.2015, Dresden

Die Landeshauptstadt Dresden lädt Mitarbeiter/innen von Kommunen sowie Vertreter/innen von Vereinen und Verbänden zu einer Infoveranstaltung zum EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« ein. Christine Wingert, Leiterin der KS EfBB, wird über die Inhalte und Fördermöglichkeiten des Programms sowie über den Service der KS EfBB informieren. Anmeldung unter europa@dresden.de . Quelle: EfBBMore...
( 07.10.2015 )
Am 7. Oktober 2015 ist die Kleinprojekteförderung im Rahmen des Europäischen Förderprogramms INTERREG V zur Förderung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik 2014 – 2020 mit der Online-Antragstellung gestartet. Sämtliche Informationen sowie der Zugang zur Online-Antragstellung sind auf der Homepage der Euroregion Elbe/Labe (EEL) unter der Registerkarte „Projektförderung“ zu finden. Die Förderentscheidungen werden durch das binational zusammengesetzte Gremium, den Lokalen Lenkungsausschuss, getroffen. Die konstituierende Sitzung des LLA ist Ende des Jahres vorgesehen.

Die Anträge können über die Webseite eel.kpf-fmp.eu eingereicht werden.More...
( 06.10.2015 )
Die Gemeinde Telnice hat vor, im Ortsteil Varvažov (deutsch Arbesau, Bezirk Ústecký) das Areal von der Alten Post im Rahmen von baulichen Maßnahmen zu einem Museum umzufunktionieren. Das gesamte Vorhaben sieht vor, eine Rekonstruktion der bestehenden landwirtschaftlichen Häuser und die Fertigstellung des Komplexes entsprechend des ursprünglichen Grundrisses.More...
( 01.10.2015 )
Der DGB Bezirk Sachsen hat gemeinsam mit Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen e.V. eine Informationsbroschüre zu Flucht und Asyl in Sachsen herausgebracht. Darin sind einfach und verständlich Informationen zum Asylverfahren, zu Fluchtgründen und zur Lebenssituation Asylsuchender in Sachsen wie beispielsweise zur Unterbringung zu finden.More...
( 30.09.2015 )
27.10.2015, Dresden

Die Landeshauptstadt Dresden lädt Mitarbeiter/innen von Kommunen sowie Vertreter/innen von Vereinen und Verbänden zu einer Infoveranstaltung zum EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« ein. Christine Wingert, Leiterin der KS EfBB, wird über die Inhalte und Fördermöglichkeiten des Programms sowie über den Service der KS EfBB informieren.More...
( 30.09.2015 )
Die Herbstausgabe steht diesmal etwas mehr unter dem Zeichen des 25. Jubiläums unseres Nationalparks Sächsische Schweiz. Lesen Sie dazu weiter...More...
( 30.09.2015 )
06.-07.10.2015, Berlin

An zwei intensiven Seminartagen können Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen und Einrichtungen, die in europäischen Kooperationen arbeiten (möchten), die Förderziele und -modalitäten des Bürgerschaftsprogramms kennenlernen. Am zweiten Tag werden in Workshops zentrale Themen des Projektmanagements erarbeitet, die bei der Antragstellung berücksichtigt werden müssen. Die KS EfBB führt das zweitägige Seminar in Kooperation mit dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement durch.More...
( 30.09.2015 )
Ab sofort steht den tschechischen Besuchern des Zoologischen Gartens in Dresden auch ein Flyer in ihrer Landessprache zur Verfügung.More...
( 17.09.2015 )
In der neuesten Ausgabe des Newsletters widmet sich die Stadt Dresden ganz verschiedenen Perspektiven von Internationalität: Von Künstlern aus aller Welt, die hier in Dresden ihre eigenen Länder und Kulturen vorstellen bis hin zu Künstlern, die ihr gerade erst kennengelerntes Dresden präsentieren, wie die Künstlerin Daniele Risch in ihrer „Chapters“ Ausstellung in den Technischen Sammlungen Dresden. Doch nicht nur durch Kunst dürfen wir in diesem Monat andere Kulturen entdecken: Gleich mehrere kostenlose Angebote der Volkshochschule sollen das Verstehen anderer Kulturen und damit auch das Integrieren und Begleiten von Asylbewerbern erleichtern.

Auf der Seite 5 wird u.a. darüber informiert, dass Verkehrsplaner aus Prag die Landeshauptstadt Dresden besucht haben, um Erfahrungen zur Verkehrsentwicklungsplanung Sustainable Urban Mobility Plan (SUMP) auszutauschen. Fachkollegen der Stadtverwaltung Prag, des Prager Verkehrsverbundes und des Instituts für Planung und Entwicklung Prag informierten sich über die Dresdner Erfahrungen zum Verkehrsentwicklungsplan (VEP) 2025plus. Der Moderator des Runden Tisches, Erhart Pfotenhauer, berichtete über die Arbeit. Die Euroregion Elbe-Labe hat diesen Workshop mit Dolmetscherleistungen ausgezeichnet unterstützt.

Zudem wird in der Ausgabe auch an die Informationsveranstaltung der EUROREGION ELEB/LABE zur EU-Förderung von deutsch-tschechischen Projekten im Zeitraum 2014-2020 (siehe Seite 11) hingewiesen. Sie findet am 07. Oktober 2015 statt. Sie können sich noch bis zum 2. Oktober unter info@euroregion-elbe-labe.eu anmelden.More...
( 15.09.2015 )
23.10.2015 in Dresden

Die Integration der Arbeitsmärkte unter fairen Bedingungen ist ein wichtiges Anliegen der Gewerkschaften in Europa und im Grenzraum. Dazu gehören die Schaffung von Guter Arbeit und fairer Mobilität. Im Rahmen der Konferenz soll nach einer kurzen Analyse der aktuellen Arbeitsmarktsituation im Dreiländereck die Entwicklung der Arbeitnehmermobilität und zukünftige Schritte hin zu einem gemeinsamen Arbeitsmarkt und einer nachhaltigen Fachkräfteentwicklung diskutiert werden. Neben der Förderung von Information, Beratung und Vermittlung für mobile Beschäftigte und für Unternehmen, werden dabei die Themen Aus- und Weiterbildung, regionale Fachkräftestrategien etc. eine Rolle spielen. Zu dieser Diskussion mit politischen Akteuren auf europäischer und nationaler Ebene, sowie den Arbeitsmarktakteuren aus Sachsen, Nordböhmen und Niederschlesien sind Sie herzlich eingeladen. Arbeitssprachen: Deutsch, Tschechisch, PolnischMore...
© 2008 WebActive s.r.o.